Tel. +49 6669-555

Motorflug Fulda e.V.

18.07.1968

Die Idee zur Vereinsgründung von zehn Gründungsmitgliedern

04.09.1968

Gründung des Vereins (4.12.1968) "Motorflug Fulda-Hünfeld e.V.

25.09.1968

Erster freundschaftlicher Kontakt zu den Amerikanern in Sickels

28.01.1969

Eintragung ins Vereinsregister des Amtsgerichts Fulda

1969

Als Fluggelände waren im Laufe der Zeit folgende ernsthaft im Gespräch und wurden zum Teil

bis zum amtlichen Genehmigungsverfahren vorangetrieben:
 
- Militärflugplatz Fulda Sickels
- Gelände der Domäne Marberzell 800m
- Rotes Moor, Rhön
- Gelände bei Dietershausen / Weyhers
- Jossa bei Hosenfeld
- Gelände zwischen Lütter und Ried
- Segelfluggelände Plätzer /Hünfeld Flugplatz Bad Hersfeld
- Fluggelände bei Lütter/Rönshausen
- Gelnhausen "Flugplatz"
- Wiese bei Dirlos-Kohlgrund "Im Heyenfeld"

15.08.1969

Dipl.-Ing. Rudibert Hohlfeld wird 1.Vorsitzender und begleitet das Amt 10 Jahre bis 1980.

01.01.1971

Beitritt zum Hess. Luftsportbund HLB

14.01.1971

Anmeldung im Deutschen Aero Club e.V. und Kauf und Zulassung einer 3-sitzigen Morane

01.04.1971

Flugzeugtaufe der ersten Vereinsmaschine mit Standort in Gelnhausen

27.11.1972

Flugplatzgenehmigung Jossa durch den Hessischen Minister für Wirtschaft und Technik, Wiesbaden.

1974-1976

Frankfurter Verein für Luftfahrt e.V. ist Untermieter in Fulda-Jossa und betreibt eine Flugschule für PPL-A

10.9.1974

1. Vogelsberger Motorflug Rallye in Jossa - Beginn einer jährlichen Tradition

15.05.1975

Errichtung einer eigenen Blockhütte als Flugvorbereitungsraum in Jossa

14.03.1976

Kauf der 4sitzigen Fuji mit 180 PS

08.04.1977

Errichtung einer Tankstelle in Jossa für Flugbenzin

25.09.1977

Errichtung eines Towers in Jossa

02.03.1978

Langjähriger Pachtvertrag Fulda-Jossa mit dem Eigentümer E. Stroh, Frankfurt

02.03.1978

Satzungsänderung, u.a. Namensänderung in "Motorflug Fulda e.V."

01.04.1979

Genehmigung einer Bodenfunkstelle in Jossa

17.06.1979

1. Groß-Flugtag in Fulda-Jossa mit 10.000 Zuschauern und einem umfangreichen Flugprogramm

ab 1980

"Die Bürgerinitiative zur Verhinderung des amerikanischen Hubschrauber-Außenlandeplatzes

in Fulda-Jossa" wehrt sich erfolgreich

12.06.1980

Neufassung der Satzung des Motorflug Fulda e.V.

08.04.1981

Der MFF e.V. erhält seine Gemeinnützigkeit

21.11.1981

1. Motorflugausbildung in Jossa abgeschlossen -5 Flugschüler bestehen die Prüfung

24.05.1983

Friedemann Späth wird bei illegalen DDR-Flügen und Fluchthilfe angeschossen.

21.09.1984

Amtliche Zulassung Fulda-Jossa für Modellflug

21.09.1984

Amtliche Zulassung Fulda-Jossa für Personenfallschirme

6.7.1985

Hessische Landesliga-Motorflugrallye in Jossa

15.05.1986

Besuch des MFFeV. bei den amerikanischen Fliegern in Sickels, persönlicher Kontakt und Besichtigung des Flugplatzes und der Flugsicherungseinrichtungen.

27.05.1986

Amtl. Ablehnung Fulda-Jossa für Ultraleicht-Flugzeuge

21.06.1986

1. Tag der "offenen Tür" in Jossa

21.11.1986

Amtliche Zulassung Sonderlandeplatz Fulda-Jossa für Flugzeuschlepp mit Segelflugzeugen

14.4.1987

Kauf einer 4sitzigen Reisemaschine Piper Dakota in Texas/USA mit 235 PS

10.05.1987

Kauf eines 2sitzigen Motorseglers (E-Falke) zur Nachwuchs-Förderung

28.05.1987

Doppelte Flugzeugtaufe in Jossa: Motorsegler E-Falke und Piper-Dakota wurden durch Mitglied Prof. Dr. B. Gareis gesegnet.

Nov. 1987

Aufnahme des MFF eV. in den Landessportbund Hessen e.V. und in den Stadtverband für Leibesübungen Fulda

18.06.1988

 "Tag der offenen Tür" mit Jubiläums-Veranstaltung 20 Jahre Motorflug Fulda e. V.

Jun 88

Beginn der vereinseigenen Flugausbildung zum Motorflugschein PPL-Beiblatt B (für Motorsegler)

  • Bild1.jpg
  • Bild2.jpg
  • Bild3.jpg
  • Bild4.jpg
  • DSCF2145.jpg
  • DSCF2147.jpg
  • Flgplatz 007.jpg
  • Flgplatz 012.jpg
  • Flgplatz 015.jpg
  • IMG_2906.JPG
  • IMG_2907.JPG
  • IMG_2908.JPG
  • IMG_2909.JPG
  • IMG_2910.JPG
  • IMG_2911.JPG
  • IMG_2912.JPG
  • IMG_3864.JPG
  • Morane_MS880.jpg
  • P1010991 - Kopie.JPG
  • P1010992 - Kopie.JPG