Tel. +49 6669-555

Motorflug Fulda e.V.

DIE PPL-PRÜFUNG

THEORETISCHE PPL A PRÜFUNG

Die PPL Theorieprüfung für Privatflugzeugführer findet üblicherweise an einem Vormittag oder Nachmittag statt und besteht aus mindestens 120 Fragen (in Österreich) zu den Themen:

Luftrecht und ATC-Verfahren

Allgemeine Luftfahrzeugkunde

Flugleistung und Flugplanung

Menschliches Leistungsvermögen

Meteorologie

Navigation

Betriebliche Verfahren

Aerodynamik

Sprechfunkverkehr

Für den Nachweis der erforderlichen theoretischen Kenntnisse im Gegenstand Sprechfunkverkehr ist ein entsprechendes Funkerzeugnis (AFZ, BFZ bzw. AZF, BZF) erforderlich, das extra erworben werden muss. Praktische Sprechfunkprüfungen am Boden können nach Ermessen der zuständigen Behörde durchgeführt werden.

Ein Prüfungsfach gilt als bestanden, wenn der Bewerber in diesem Fach mindestens 75% der möglichen Punktzahl erreicht hat. Einen online PPL Fragenkatalog finden Sie hier: www.ppl.trainer.at für Österreich, www.open-ppl.de für Deutschland


PRAKTISCHE PPL A PRÜFUNG

Anschließend, nach bestandener Theorieprüfung geht´s ab in die Lüfte. Folgende Fähigkeiten müssen Privatpiloten erfolgreich nachweisen:

Führen des Flugzeuges innerhalb seiner Betriebsgrenzen

Ruhige und exakte Durchführung sämtlicher Übungen

Gutes Urteilsvermögen und Verhalten als Luftfahrer (Airmanship)

Anwendung von Kenntnissen aus der Luftfahrt

Kontrolle über das Flugzeug zu jedem Zeitpunkt des Fluges, so dass die erfolgreiche Durchführung eines Verfahrens oder einer Übung zu keiner Zeit ernsthaft gefährdet ist.

Zwischendurch:

Das untere Bild zeigt eine uralte Tradition unter Fliegern: Wenn der Flugschüler seinen ersten Alleinflug am Platz erfolgreich absolviert hat (genau 3 Starts- und Landungen) wird ihm der "Hintern versohlt" vom Fluglehrer und von allen anderen Anwesenden, die etwas mit der Fliegerei zu tun haben, allerdings mehr mit symbolischer als denn mit körperlicher Wirkung. Zudem wünschen nun alle Anwesenden dem Flügschüler für seine weitere fliegerische Zukunft "Hals- und Beinbruch".

Damit ist der 1. Ausbildungsabschnitt beendet und es beginnt nun der 2. und 3. Ausbildungsabschnitt bis hin zur Abschlußprüfung.

  • IMG_8618.JPG
  • IMG_8621.JPG
  • MG_8603.JPG
  • MG_8629.JPG
  • MG_8636.JPG
  • MG_8656.JPG
  • MG_8768.JPG
  • MG_8854.JPG
  • MG_8862.JPG
  • MG_8883.JPG
  • MG_8909.JPG
  • MG_8911.JPG
  • MG_8953.JPG
  • P5183626.JPG
  • P5183631.JPG
  • P5183653.JPG
  • P8123514.JPG